Alten- und Pflegeheim Haus Abendfrieden - Kurzzeit- und Dauerpflege - Seniorensitz am Waldesrand - Hilchenbach-Helberhausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Leistungen der Pflegeversicherung...

Ratgeber


Voraussetzung für den Erhalt von Leistungen der Pflegeversicherung ist die Einstufung in einen Pflegegrad.
Die sechs entscheidenden Bereiche, nach denen die Gutachter Antragsteller auf einen Pflegegrad begutachten, sind:

i. Mobilität:

Körperliche Beweglichkeit, Fortbewegen innerhalb der Wohnung, des Wohnbereichs oder Treppensteigen.


ii. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten:

Verstehen und Sprechen, Orientierung zu Ort und Zeit, Sachverhalte begreifen, Risiken erkennen, andere Menschen im Gespräch verstehen.


iii. Verhaltensweise und psychische Problemlagen:

Zum Beispiel Unruhe in der Nacht, Abwehr pflegerischer Maßnahmen, Ängste und Aggressionen, die für den Betroffenen selbst und andere belastend sind.


iv. Selbstversorgung:

Zum Beispiel selbstständiges Waschen und Anziehen, Essen und Trinken, selbstständige Benutzung der Toilette.


v. Umgang mit krankheits- und therapiebedingten Belastungen:

Zum Beispiel die Fähigkeit, Medikamente selbst einnehmen zu können, Blutzuckermessungen selbst durchzuführen und deuten zu können; gut mit einer Prothese oder einem Rollator zurechtzukommen; selbstständige Arztbesuche


vi. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte:

Zum Beispiel den Tagesablauf selbstständig gestalten zu können; mit anderen Menschen in direkten Kontakt zu treten oder Gesprächskreise ohne fremde Hilfe aufsuchen zu können.



Punkte-Tabelle zur Einordnung in einen der fünf Pflegegrade:

1. 12,5 bis unter 27 Punkte: Pflegegrad 1 (geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit)
2.
27 bis unter 47,5 Punkte: Pflegegrad 2 (erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit)
3.
47,5 bis unter 70 Punkte: Pflegegrad 3 (schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit)
4.
70 bis unter 90 Punkte: Pflegegrad 4 (schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit)
5.
90 bis 100 Punkte: Pflegegrad 5 (schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit mit besonderen Anforderungen für die

pflegerische Versorgung)
Zudem werden Pflegebedürftige dem Pflegegrad 5 zugeordnet, wenn der Schwellenwert von 90 Punkten nicht erreicht wird, jedoch eine besondere Bedarfskonstellation aufgrund der Gebrauchsunfähigkeit beider Arme und Beine vorliegt.




Übersicht der erforderlichen Punktzahl

Pflegegrad 1: ab 12,5 bis unter 27 Gesamtpunkte
Pflegegrad 2
: ab 27 bis unter 47,5 Gesamtpunkte
Pflegegrad 3
: ab 47,5 bis unter 70 Gesamtpunkte
Pflegegrad 4
: ab 70 bis unter 90 Gesamtpunkte
Pflegegrad 5
: ab 90 bis 100 Gesamtpunkte


Leistungen bei KurzzeitpflegeIst die Pflegeperson im häuslichen Bereich vorübergehend verhindert, kann der Pflegebedürftige in die Kurzzeitpflege einer stationären Pflegeeinrichtung aufgenommen werden. Voraussetzung ist eine einjährige vorausgehende Pflege.Kurzzeitpflege ist für die Dauer von vier Wochen (28 Tage) im Kalenderjahr möglich, wobei die Aufwendungen abhängig von dem Pflegegrad und der Verweildauer, bis zu einem festgelegten Höchstbetrag im Jahr ersetzt werden können.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü